MundWerk im Alexa

Sie suchen einen fachkundigen Zahnarzt? Wir verhelfen Ihnen mit schonenden Behandlungen und gezielten Maßnahmen zu natürlich schönen Zähnen.

030 - 264 790 980

Kontakt Termin online buchen

So helfen OP-Mikroskope bei der Wurzelkanalbehandlung

Die Zahnmedizin schreitet immer weiter voran – sowohl in der Forschung als auch in der Praxis. Unter dem Stichwort Dental Hightech sind heute Diagnosen und Behandlungen auf Wegen möglich, die vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wären. Das erleichtert nicht nur die Arbeit von Ärztinnen und Ärzten, sondern bietet auch eine Vielzahl an Vorteilen für Patienten.

Eine neue Dental-Hightech-Methode ist vor allem für die Wurzelkanalbehandlung interessant: das Operationsmikroskop. Doch was ist ein OP-Mikroskop überhaupt und was kann es für Behandelnde und Patienten leisten? Wir, die Zahnärzte in Berlin-MitteMundWerk im ALEXA – gehen diesen Fragen für Sie auf den Grund.

Was ist ein OP-Mikroskop?

Ein Operationsmikroskop, auch Dental-Mikroskop genannt, liefert je nach Modell eine 6- bis 40-fache Vergrößerung. Es ermöglicht damit eine bessere Sicht als mit der Lupenbrille, die früher häufig bei Behandlungen eingesetzt wurde. Zudem leuchtet das OP-Mikroskop das zu behandelnde Areal schattenfrei aus, was die Sicht weiter verbessert und bis tief ins Zahninnere möglich macht. Gerade im zahnmedizinischen Fachbereich der Endodontie, also bei der Behandlung von Wurzelkanälen, sind OP-Mikroskope nicht mehr aus der Praxis wegzudenken.

Welche Herausforderungen gibt es bei Wurzelbehandlungen?

Was macht Wurzelkanalbehandlungen für Zahnärztinnen und Zahnärzte zur Herausforderung? Der Grund für die Komplexität der Endodontie ist der von Patient zu Patient unterschiedliche und teils sehr komplexe Aufbau der Wurzelkanäle. Die Wurzeln, die den Zahn im Kiefer verankern und die Pulpa (Zahnmark) enthalten, verlaufen teils verästelt, gekrümmt und versteckt. Einzelne Kanäle sind buchstäblich haarfein – so dünn wie ein menschliches Kopfhaar. Dadurch ist es nicht immer einfach, jeden Wurzelkanal zu entdecken, zu inspizieren und im Falle einer Erkrankung zu behandeln.

Wie hilft das Operationsmikroskop dabei?

Mit seiner starken Vergrößerung und der Ausleuchtung bis in die Tiefen des Kanalsystems ermöglicht das OP-Mikroskop der Zahnärztin oder dem Zahnarzt einen besseren Durchblick. So können mehr Wurzelkanäle gefunden, genau untersucht und präzise behandelt werden. Die integrierte Winkeloptik macht zudem eine ergonomische Behandlung gekrümmter Kanäle möglich. Das erleichtert nicht nur den Spezialisten die Arbeit, sondern verbessert auch die Erfolgsprognose der Behandlung.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Vielfache Vergrößerung (Faktor 6–40)
  • Schattenfreie Ausleuchtung
  • Erleichterte Untersuchung
  • Präzisere Behandlung
  • Verbesserte Erfolgsprognose

Was bedeutet das für Patientinnen und Patienten?

Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist immer der Erhalt des natürlichen Zahnes. Für Patientinnen und Patienten birgt die mit einem Dental-Mikroskop unterstützte Endodontie eine Vielzahl an Vorteilen. Die Erleichterung der Behandlung kann in einer reduzierten Behandlungsdauer, einer erfolgreicheren Behandlung und letztendlich einer höheren Chance auf Zahnerhalt resultieren.

Unsere Spezialisten für Endodontie in Berlin-MitteMundWerk im ALEXA – setzen für Wurzelbehandlungen auf das moderne OP-Mikroskop OPMI PROergo der deutschen Qualitätsmarke Carl Zeiss. Gerne beraten wir Sie bei einem persönlichen Termin genauer zu den Themen Endodontie und Dental Hightech!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.