Informationen zur aktuellen Lage (COVID-19)

Unsere Praxis bleibt weiterhin für Sie geöffnet.
Wir bitten Sie um Verständnis für verschärfte Hygienerichtlinien & darum, im Wartezimmer ausreichend Abstand zu anderen Wartenden zu halten.
Alle Rechnungen (auch für Zahnersatz) sind aktuell als 24-Monate-Ratenzahlung möglich.

Bei Fragen sind wir für Sie erreichbar: 030 - 264 790 980

Parodontologie in der Zahnarztpraxis MundWerk in Berlin-Mitte

Die Parodontologie ist wie die Implantologie oder Endodontie ein Teilgebiet der Zahnmedizin. Die zahnärztliche Leistung befasst sich mit Entzündungen des Zahnfleischs und des Kieferknochens.

Was ist Parodontitis?

Parodontose ist der umgangssprachliche Begriff für die Parodontitis, die eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates beschreibt. Zum Zahnhalteapparat gehören:

  • Das Zahnfleisch
  • Die knöcherne Umgebung
  • Die Wurzelhaut
  • Die Fasern der Wurzelhaut

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass heute ca. 90% aller über 30-jährigen an verschiedenen Formen der Zahnfleischentzündung (Gingivitis) und Parodontitis leiden. Schon jetzt kommt der Zahnverlust durch eine Parodontitis häufiger vor als durch Karies.

Die Parodontitis ist eine spezifische Infektionserkrankung, die durch Bakterien verursacht wird. In der menschlichen Mundhöhle leben rund 5 Milliarden Bakterien. Trotz dieser enormen Vielfalt der bakteriellen Flora ist nur ein Bruchteil dieser Bakterienarten im ursächlichen Zusammenhang mit der Entstehung einer Parodontitis zu bringen.

Die Vergesellschaftung der Bakterien sowie Mundhygiene, Alter, Allgemeinzustand, Lebensstil und genetische Prädisposition des Patienten beeinflussen den Schweregrad dieser Erkrankung.

Wie wird die Parodontitis behandelt?

Ziel der Parodontitistherapie ist es, Bakterien und Zahnstein aus den sogenannten Zahnfleischtaschen zu entfernen und dadurch eine möglichst keimfreie Situation an der Wurzeloberfläche zu erhalten.

Ablauf einer Zahnfleisch­behandlung:

In unserer Zahnarztpraxis MundWerk in Berlin-Mitte beinhaltet die Behandlung einer Parodontitis drei verschiedene Phasen. Diese bestehen aus der Initial- oder Hygienephase, der chirurgischen Phase und der Nachsorge.

Welche Methoden der Behandlung von Parodontitis gibt es?

Inzwischen haben sich Methoden der Parodontitis-Behandlung etabliert, die schonender für die Wurzeloberfläche sind und dennoch feste Konkremente und Ablagerungen aus den Zahnfleischtaschen entfernen können. Zu den etablierten Methoden unserer Zahnarztpraxis MundWerk in Berlin-Mitte gehören die Laserbehandlung (u.a. in Anlehnung an das Emundo-Konzept) und die Behandlung mittels Ultraschall.

Bei massiver Zahnfleisch­entzündung sollten Sie nicht lange zögern

Sie haben Probleme mit Ihrem Zahnfleisch? Eine Zahnfleischentzündung kann auf eine Parodontitis hindeuten. Warten Sie deshalb nicht lange und vereinbaren Sie Ihren nächsten Termin beim Zahnarzt bei unserer Praxis in Berlin-Mitte bequem online.