MundWerk im Alexa

Sie suchen einen fachkundigen Zahnarzt? Wir verhelfen Ihnen mit schonenden Behandlungen und gezielten Maßnahmen zu natürlich schönen Zähnen.

030 - 264 790 980

Kontakt Termin online buchen

Weiße und gesunde Zähne: 10 Tipps für die richtige Zahnpflege

Ein altes Sprichwort besagt: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Damit der erste Eindruck auch positiv ist, gehört ein bezauberndes Lächeln mit strahlend weißen Zähne dazu. Damit die Zähne auch jahrelang schön sauber und gesund bleiben, ist eine tägliche Zahnpflege unverzichtbar. Wir, Zahnärzte in Berlin Mitte, geben Ihnen zehn hilfreiche Tipps für die richtige Zahnpflege.

Tipp 1: Verwenden Sie die richtige Zahnbürste

Im Supermarkt findet man eine große Auswahl an verschiedenen Zahnbürsten. Beim Kauf sollten ein paar Dinge beachtet werden:

Die Bürste sollte bequem in der Hand liegen und mindestens drei Borstenreihen besitzen
Anstatt harte Zahnbürsten, sollten mittelharte oder weiche mit abgerundeten Kunststoffborsten verwendet werden, da diese schonend für das Zahnfleisch sind
Verwenden Sie keine Bürsten mit Naturborsten, da sich darin Bakterien ansammeln können
Zahnbürsten mit einem kurzen Bürstenkopf erreichen auch den hintersten Backenzahn problemlos
Die Bürste sollte regelmäßig gewechselt werden, da sie sich bei regelmäßiger Nutzung bis zu 30% weniger Zahnbelag entfernt. Es empfiehlt sich daher, die alte nach zwei Monaten auszutauschen.

Tipp 2: Auf die richtige Technik kommt es an

Nicht nur im Sport kommt es auf die richtige Technik an, um erfolgreich zu sein, auch bei der täglichen Zahnreinigung hilft die korrekte Putztechnik weiter. Besonders einfach und zu sehr effektiv zugleich ist die “Rot-Weiß-Technik”, bei der man vom Zahnfleisch zum Zahn die Bürste führt.

Tipp 3: Putzen Sie mindestens zweimal am Tag Ihre Zähne

Optimalerweise sollte nach jeder Mahlzeit die Zähne geputzt werden. Wer tagsüber wenig Zeit hat, sollte sich auf jeden Fall am Morgen und am Abend nach dem Essen gründlich um die Zahnreinigung kümmern. Dabei muss beachtet werden, dass die Putzzeit bei Handzahnbürsten mindestens 3 Minuten beträgt, bei elektrischen Zahnbürsten reichen 2 Minuten aus.

Tipp 4: Verwenden Sie die richtige Zahnpasta

Viele Zahncremes versprechen hellere Zähne bei regelmäßiger Anwendung, doch halten meist ihr Versprechen nicht. In der aufhellenden Zahnpasta befinden Bleichsubstanzen wie Wasserstoffperoxid sowie Schleifkörper, die Zahnverfärbungen lösen. Jedoch sind die Schleifkörper eher schädlich für die Zähne, da sie den schützenden Zahnschmelz abtragen und dadurch der Zahn verwundbar wird. Für weißere Zähne ohne Zahnschäden empfehlen wir daher eine professionelle Zahnaufhellung beim Zahnarzt.

Tipp 5: Verwenden Sie Zahnseide für die Zahnzwischenräume

Beim Zähneputzen sind die Zahnzwischenräume nur schwer zugänglich. Daher wird empfohlen, einmal am Tag diesen Bereich mit einer Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürste zu säubern. Dadurch können die angesammelten Bakterien beseitigt werden und beugt somit Karies vor.

Tipp 6: Mundspülung für besseren Atem und Senkung des Säuregehaltes

Nach der Zahnreinigung mit der Bürste empfiehlt es sich, den Mundraum mit einer antibakteriellen Spülung zu reinigen. Neben einem frischen Atem hat die Mundspülung den positiven Effekt, dass schädliche Bakterien im Mund beseitigt werden.

Tipp 7: Bei Zwischenmahlzeiten hilft der Kaugummi

Viele Leute sind während der Arbeitszeit viel unterwegs und haben dann wenig Zeit, nach einer kleinen Mahlzeit die Zähne zu putzen. Abhilfe schafft dabei der zuckerfreie Kaugummi, denn beim Kauen wird die Speichelfunktion angeregt. Diese schützt vor schädlichen Bakterien.

Tipp 8: Auf übermäßigen Genuss von Süßem sollte verzichtet werden

Süßes wie Schokolade oder Gummibärchen können sehr verlockend sein, aber Vorsicht vor dem übermäßigen Genuss. Auch bei Produkten für Kleinkinder wie Babybrei verstecken sich meist Mahlzeiten mit hohem Zuckergehalt.

Tipp 9: Gesunde Zähne dank gesundem Essen

Nicht nur Ihrem Körper tun Sie etwas Gutes, wenn Sie sich gesund ernähren, auch Ihre Zähne profitieren davon. Das Vitamin D und Kalzium in der Milch stärken die Zahnwurzeln und das Fett im Käse legt eine Art Schutzfilm um die Zähne. Auch frisches Gemüse und Obst versorgen den gesamten Körper mit jeglichen Vitaminen sowie Spurenelemente.

Tipp 10: Regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt

Neben der täglichen Zahnpflege ist es äußerst empfehlenswert, zweimal im Jahr zum Zahnarzt zu gehen für eine professionelle Zahnreinigung. Die Prophylaxe entfernt Plaque und Zahnstein auf den Zähnen und auch das Auftreten von Karies wird frühzeitig erkannt.

18 Kommentare zu “Weiße und gesunde Zähne: 10 Tipps für die richtige Zahnpflege

  1. Danke für die praktischen Tipps! Ich vergesse manchmal wie gesundes Essen mit der Zahnpflege verbunden ist. Man muss erinnern, dass alle Teile des Körpers zusammen hängen.

  2. Ich hatte über den Gebrauch von Mundspülung noch gar nicht nachgedacht. Gut zu wissen, dass das den Säuregehalt senken kann. Meine Mutter geht nächste Woche zur Implantologie und ich hoffe meine Zähne noch länger behalten zu können.

  3. Die tägliche Zahnpflege ist sehr wichtig, aber man sollte auch an regelmäßige Besuche beim Zahnarzt nicht verzichten. Wie Sie schreiben, kann man damit eventuelle Karies oder andere Probleme früh erkennen und rechtzeitig eingreifen. Eine professionelle Zahnreinigung wird zwar von der Krankenkasse nicht übernommen, aber es ist eine gute Investition für die Zahngesundheit.

  4. Vielen Dank für die Erläuterung, wie die Prophylaxe Plaque und Zahnstein auf den Zähnen entfernt. Mein Sohn hat eine anormale Menge an Plaque auf seinen Zähnen. Ich sollte ihn so bald wie möglich zum Zahnarzt bringen, damit er all diesen Zahnbelag durch eine Prophylaxe entfernen lassen kann.

  5. Ich benutze fast täglich Interdentalbürsten. Ich habe Zahnseide ausprobiert, aber es ist nicht so einfach, wie mit Interdentalbürste zu arbeiten. Ich gehe auch einmal im Jahr zur zahnärztlichen Kontrolle. Gute Tipps für die richtige Zahnpflege.

  6. Mein Mann hat mich gebeten über das Thema Zahnpflege etwas mehr Informationen zu sammeln. Ich habe nun diesen Blogbeitrag gefunden und finde ihn super! Ich finde es immer klasse mich über neue Dinge zu informieren und mich weiterzubilden. Ich liebe es, weiße Zähne zu haben.

  7. Gut zu wissen, dass sich Bakterien in Bürsten mit Naturborsten ansammeln können. Seit einiger Zeit ist mein Zahnfleisch ziemlich sensibel geworden. Daher bin ich auf der Suche nach einer neuen Zahnbürste und lese gerne zum Thema, um das richtige Modell zu kaufen.

  8. Ich habe selber nicht wirklich daran gedacht, ob ich die richtige Zahnbürste verwende. Gut zu wissen, dass man mittelharte oder weiche Zahnbürste nutzen soll. Es ist lange her, seitdem ich beim Zahnarzt auch war. Ich glaube, ich werde einen Zahnarzt auch nach guten Tipps für weiße Zähne fragen.

  9. Interessant, dass eine alte Zahnbürste bis zu 30% weniger Zahnbelag entfernt. Ich werde versuchen alle Ihre Tipps umzusetzen um meine Zahngesundheit lange zu erhalten. In meiner Familie haben einige Implantate, weshalb ich umso mehr auf meine Zähne achten will.

  10. Danke für den hilfreichen Beitrag. Eine Freundin von mir möchte ihre Zähne besser pflegen und sucht nach Tipps. Das ist sehr wichtig den Zahnarzt regelmäßig zu besuchen. Ich soll bald einen Termin buchen, denn es ist fast Zeit.

  11. Ich habe meine Zähne nie richtig gepflegt und muss jetzt eine Nachbehandlung nach Wurzelkanalbehandlung mit dem Zahnarzt machen. Das ist wirklich schade, heute versuche ich viel mehr darüber zu lesen und meine Zähne besser zu pflegen aber ich habe lange Zeit verloren und die Probleme erscheinen langsam. Ich werde versuchen daran zu denken meine Zahnbürste nach 2 Monaten auszutauschen. Die Zahnseide habe ich nie vorher benutzt und der Zahnarzt hat mir beigebracht wie ich diese benutze! Danke für diese Tipps zum Thema Zahnpflege!

  12. Danke für diesen Beitrag zum Thema Zahnpflege. Ich bin immer auf der Suche nach Tipps um meine Zahnpflege zu verbessern, obwohl ich mindestens einmal im Jahr zum Zahnarzt gehe, um eine professionelle Zahnreinigung zu machen. Diese finde ich sehr wichtig! Die Zahnseide mag ich nicht so, weil ich wenig Zahnzwischenräume habe, aber ich verstehe das dadurch Karies vermeidet werden können und sehe diese auch als wichtig. Von Kaugummis bin ich nicht so begeistert, aber ohne Zucker könnte ich mal ausprobieren um zu sehen, ob ich mich daran gewöhne. Danke!

  13. Danke für die Tipps für gesunde und weiße Zähne. Meine Nichte lernt gerade in der Grundschule alles über die Zahnreinigung. Sie hat mich nach Tipps gefragt. Gut zu wissen, dass eine Mundspülung den Säuregehalt senkt und schädliche Bakterien beseitigt. Das werde ich meiner Nichte mal sagen.

  14. Ich wusste nicht, dass Kaugummi bei Zwischenmahlzeiten helfen kann. Das habe ich schon mal gehört, aber ich dachte, das war nur ein Mythos. Meine Tochter muss zum Zahnarzt, da sie eine Zahnreinigung braucht, Am besten wollen wir einen Zahnarzt finden, der eine gratis Zahnspange anbietet, da meine Tochter mögliches eine benötigen wird.

  15. Vielen Dank für die Tipps zur richtigen Zahnpflege. Mein Freund möchte hellere Zähne und überlegt seine Zähne professionell aufhellen zu lassen. Gut zu wissen, dass Schleifkörper in den aufhellenden Zahnpasten eher schädlich für die Zähne sind und man lieber eine professionelle Aufhellung bevorzugen sollte.

  16. Gut zu wissen, dass Technik beim Zähneputzen auch eine große Rolle spielt. Das ergibt Sinn, weil man sich Mühe dabei geben muss und nicht bloß putzen kann. Ich tue mich noch etwas schwer, weiße Zähne zu haben, obwohl ich regelmäßig die Zähne putze. Ich will daher eine Zahnaufhellung probieren.

  17. Vielen Dank für die Tipps zu gesunden Zähnen. Meine Schwester trägt eine Zahnspange und achtet sehr auf ihre Zahngesundheit. Gut zu wissen, dass aufhellende Zahncremes eher schädlich für die Zähne sind, als das sie Verfärbungen beseitigen.

Schreiben Sie einen Kommentar zu David Huber Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.