MundWerk im Alexa

Sie suchen einen fachkundigen Zahnarzt? Wir verhelfen Ihnen mit schonenden Behandlungen und gezielten Maßnahmen zu natürlich schönen Zähnen.

030 - 264 790 980

Kontakt Termin online buchen

Das sollten Sie nach dem Bleaching beachten

Wenn Sie sich ein ästhetisches Lächeln mit strahlend weißen Zähnen wünschen, haben Sie vielleicht schon einmal über ein Bleaching nachgedacht. Bei einer professionellen Zahnaufhellung werden Verfärbungen entfernt und die Zähne können um bis zu neun Nuancen weißer erscheinen. Doch damit die Ergebnisse lange anhalten und die Zähne nicht nur hell, sondern auch gesund bleiben, gibt es im Nachgang einiges zu beachten. Wir vom MundWerk im ALEXA, Ihrer Praxis für Bleaching in Berlin, erklären Ihnen, was nach der Zahnaufhellung wichtig ist.

Essen und Trinken

Zahnverfärbungen entstehen oft durch Nahrungsmittel und Getränke. Was viele Patientinnen und Patienten nicht wissen: Direkt nach einem Bleaching lagern sich die hierin enthaltenen Farbpigmente besonders leicht im Zahnschmelz ab. Daher sollten Sie in den ersten zwei Wochen nach Ihrer Zahnaufhellung auf färbende Lebensmittel und Getränke verzichten. Hierzu gehören:

Getränke

  • Softdrinks & dunkle Säfte (z.B. Traube, Johannisbeere etc.)
  • Kaffee & bestimmte Teesorten (v.a. Schwarz-, Rooibos & Grüntee)
  • Rotwein

Nahrungsmittel

  • Rote Bete, Rotkohl, Karotten & Spinat
  • Beeren, Trauben & Kirschen
  • Zartbitterschokolade
  • Sojasoße, Rotweinessig & Ketchup
  • Kurkuma, Curry & Safran

Wenn Sie Ihre Zähne dauerhaft vor Verfärbungen schützen möchten, ist es insgesamt ratsam, die oben genannten Nahrungsmittel und Getränke nur selten zu konsumieren. Außerdem raten wir Ihnen, auf sehr Kaltes bzw. Heißes zu verzichten, da die Zähne kurz nach einem Bleaching temperaturempfindlich sein können.

Es gibt nach dem Bleaching jedoch nicht nur No-Gos in Ihrem Kühlschrank. Für gesunde Zähne ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Gerne berät Sie Ihre Zahnärztin oder Ihr Zahnarzt in Berlin-Mitte zum Thema zahnfreundliche Ernährung. Die folgenden Getränke und Lebensmittel sind nach der Zahnaufhellung unbedenklich für Verfärbungen:

  • Wasser & Milch
  • Nudeln, Kartoffeln & weißer Reis
  • Gemüse (z.B. Sellerie & Blumenkohl)
  • Obst (z.B. Äpfel & Bananen)
  • Helles Fleisch & Fisch
  • Milch- & Milchersatzprodukte

Rauchen

Dass das Rauchen der Gesundheit nicht zuträglich ist, ist weitreichend bekannt. Doch auch der Ästhetik kann der Tabakkonsum einen Abbruch tun. Die dem Tabak beigemischten Teerstoffe lagern sich nicht nur in der Lunge, sondern auch auf den Zähnen ab. Dort hinterlassen sie einen gelblichen oder grauen Schleier. In den ersten Tagen nach der Zahnaufhellung sollten Sie daher komplett auf das Rauchen verzichten. Nicht nur Ihre Zahnfarbe, sondern auch Ihre allgemeine Gesundheit wird davon profitieren.

Zahnpflege

Eine gründliche Mundhygiene ist jederzeit wichtig. In der ersten Zeit nach einem Zahnbleaching aber umso mehr. Jetzt kommt es nicht nur darauf an, dass Sie Ihre Zähne regelmäßig putzen, sondern auch darauf, dass Sie hierfür das richtige Zubehör verwenden. Greifen Sie statt zu harten lieber zu weichen Borsten, die den Zahnschmelz schonen. Statt farbiger Zahnpasta und Mundspülung verwenden Sie lieber weiße bzw. durchsichtige Mittel. Und denken Sie nicht, dass doppelt immer besser hält: Bleaching-Zahncremes mit Schmirgelstoffen können den Zahnschmelz ankratzen, wodurch sich Farbstoffe noch leichter ablagern – lassen Sie hiervon also lieber die Finger.

Termin für ein Bleaching

Jetzt, da Sie wissen, was nach einem Zahnbleaching zu beachten ist, steht einer erfolgreichen Zahnaufhellung nichts mehr im Weg. Wenn Sie die oben genannten Hinweise beachten, können die Ergebnisse der Zahnaufhellung über mehrere Jahre hinweg anhalten. Möchten Sie durch ein Bleaching zu Ihrem Traumlächeln gelangen? Vereinbaren Sie einen Termin im MundWerk im ALEXA, Ihrer Zahnarztpraxis in Berlin-Mitte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.